Beratung

Herausforderung Familie

Ehe- Familien- und Lebensberatung

Kennen Sie das ...

  • Sie streiten sich ständig und spüren, dass es eigentlich um etwas anderes geht?
  • Sie mögen einander, aber Sie sind sich unsicher, ob Sie sich binden wollen?
  • "Liebe und Sexualität gibt es nur für die anderen. Ich muß mich damit abfinden, den falschen Partner geheiratet zu haben."
  • "Mein Partner hat eine Außenbeziehung! Für mich bricht eine Welt zusammen."
  • "Mein Mann chattet stundenlang mit Frauen im Internet und will mit mir nichts mehr zu tun haben."
  • Sie sind oft krank und fragen sich, warum.
  • Sie sind entschlossen, sich von Ihrem Partner zu trennen, und suchen eine gute Lösung für sich und Ihre Kinder.
  • "Eigentlich kann ich nicht klagen, und doch habe ich manchmal Angst, dass das Leben an mir vorbeigeht."
  • "Was können wir in unserer Patchwork Familie tun, damit alle zufriedener sind?"
  • "Wir stehen vor unserer Silberhochzeit, aber was gibt es da überhaupt zu feiern?" 

Diese und ähnliche Fragestellungen könnten ein Einstieg in die Beratung sein.

Erfahren Sie mehr über unser Angebot

Beratungsdauer und Wartezeiten

Dauer der Beratung

Ein Einzelgespräch dauert bis zu einer Stunde, ein Paargespräch bis zu 1,5 Stunden. Beratungstermine werden in der Regel 14-tägig vereinbart. Die Dauer eines Beratungsprozesses kann sehr unterschiedlich sein. Manchmal reichen wenige Gespräche, manchmal erstreckt sich eine Beratung über Monate.

Wartezeiten

Wartezeiten sind an den einzelnen Beratungsstellen recht unterschiedlich (von einer Woche bis zu 6 Monaten). Die Wartezeit für eine Beratung am Vormittag ist in der Regel kürzer. Einige Beratungsstellen ermöglichen auf jeden Fall kurzfristig ein erstes Gespräch. 

Onlineberatung

Die Onlineberatung bietet die Möglichkeit, ein Problem oder ein Anliegen an die Mitarbeiter unserer Beratungsstellen zu schreiben. Wir bieten Ihnen dafür folgende Angebote an:

Einzelchat

Die Einzelchatberatung bietet Ihnen die Möglichkeit, vertraulich mit einer Beraterin oder einem Berater in einem virtuellen Sprechzimmer Ihr Anliegen zu erörtern.

Gruppenchat

In der Gruppenchatberatung können Sie sich mit anderen Ratsuchenden austauschen oder Ihr Anliegen an die anwesenden Berater richten.

E-Mailberatung

Bei der E-Mailberatung können Sie Ihre Anfrage als elektronischen Brief an Ihre Einrichtung senden und bekommen die Antwort an Ihr persönliches Postfach gesandt.

Wann Sie Onlineberatung zur Kontaktaufnahme einsetzen, steht Ihnen frei. Wir stehen Ihnen selbstverständlich auch immer in unseren Beratungsstellen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite. Gründe für die Inanspruchnahme der Onlineberatung können zum Beispiel sein, wenn Sie

  • anonym bleiben möchten
  • unter sozialem Druck stehen
  • aus Angst oder Scham eine Distanz zum/zur Berater/in benötigen (psychischer Schutz)
  • körperlich eingeschränkt sind und dies den persönlichen Besuch einer Beratungsstelle erschwert
  • einen weiten Weg zu einer Beratungsstelle haben
  • nicht die Möglichkeit haben, zu den Öffnungszeiten eine Beratungsstelle zu besuchen
  • eine klare Fragestellung haben, aber den Aufwand scheuen
  • einen gelegentlichen Austausch, bzw. Hilfestellungen benötigen
  • grundsätzlich lieber schreiben als reden
  • viel Zeit im Internet verbringen und das Medium Ihnen sehr zusagt
  • die Arbeit der Beratungsstellen unverbindlich kennen lernen möchten

Wie funktioniert Onlineberatung?


Sie wählen, welche Art der Onlineberatung Sie in Anspruch nehmen möchten.
Sie geben sich einen anonymen Usernamen und ein Passwort. Damit können Sie sich für die Onlineberatung anmelden und uns eine Nachricht schreiben, bzw. an einem Chatgespräch teilnehmen und auch später immer wieder Kontakt aufnehmen.
Sie bekommen innerhalb von drei Arbeitstagen eine Antwort von uns. Um diese lesen zu können, müssen Sie sich wieder mit Benutzernamen und Passwort anmelden. Wenn Sie möchten, können Sie per E-Mail darüber informiert werden, wenn die Antwort vorliegt.

 

Unsere Beraterinnen und Berater

Qualifikation und Ausbildung

Wir Eheberaterinnen und Eheberater kommen aus unterschiedlichen psychosozialen Grundberufen wie Psychologie, Medizin, Theologie, Sozialarbeit, Sozialpädagogik und verfügen über eine 4-jährige Ausbildung zum Diplom Ehe-, Familien- und Lebensberater. Darüber hinaus verfügen viele Kolleginnen und Kollegen über spezielle Zusatzausbildungen wie zum Beispiel in Sexualtherapie, Familientherapie, Mediation, Gruppentherapie oder ähnliche.

Schweigepflicht

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.